Unter uns - Frauenwanderungen

Unter uns - Frauenwanderungen

Wanderangebot speziell für Frauen

Kategorie Kategorie
Termin/e Mi, 17. Juli 2024 von 7:30 bis 15:30 Uhr zur Gräbenalm (mit Erfrischung) (ausgebucht - nur noch Warteliste)
Mi, 31. Juli 2024 von 7:30 bis 14:30 Uhr zu den Dalsenalmen (mit Erfrischung) (ausgebucht - nur noch Warteliste)
Mi, 4. September 2024 von 8:00 bis 15:00 Uhr via Luftbodensteig zum Taubensee (mit Erfrischung)
(noch Plätze frei)

Mi, 18. September 2024 von 8:00 bis 15:00 Uhr zum aussichtsreichen Brennkopf
(noch Plätze frei)

Mi, 9. Oktober 2024 von 8:00 bis 15:00 Uhr zu den Ellandalmen
(noch Plätze frei)

Mi, 23. Oktober 2024 von 8:30 bis 15:00 Uhr zum Wetterkreuz
(noch Plätze frei)

Ort je nach Ziel
Kosten 35 € pro Termin (Mitanmelderpreis 30 €, weitere Ermäßigungen unter "des kost´s)
Anmeldung bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn

Anforderungen

3. Juli: Einfache Wanderung mit ca. 250 Hm, ca. 8 Km Länge und einer Gehzeit von insg. ca. 3 Stunden.

17. Juli: Einfache Wanderung mit ca. 400 Hm und einer Gehzeit von insg. ca. 4,5 Stunden.

31. Juli: Einfache Wanderung mit ca. 400 Hm, ca. 8 Km Länge und einer Gehzeit von insg. ca. 3,5 Stunden.

4. September: Mittelschwere Wanderung mit ca. 550 Hm und einer Gehzeit von insg. ca. 4,5 Stunden.

18. September: Mittelschwere Wanderung mit ca. 550 Hm und einer Gehzeit von insg. ca. 4,5 Stunden.

9. Oktober: Mittelschwere Wanderung mit ca. 550 Hm und einer Gehzeit von insg. ca. 4,5 Stunden.

23. Oktober: Mittelschwere Wanderung mit ca. 450 Hm, ca. 10 Km Länge und einer Gehzeit von insg. ca. 4,5 Stunden.

 

Leitung Josefine Lechner, gepr. Bergwanderführerin
Leistungen Betreuung durch gepr. Bergwanderführerin, Koordination Fahrgemeinschaften.
Teilnehmerzahl mind. 6 und max. 12 Personen
Kooperation Bildungswerk Rosenheim

Bei diesen eigens für Frauen konzipierten Wanderungen zeige ich Ihnen, wie es gelingen kann, dass sie ohne Druck und mit Freude (wieder) zum Wandern kommen. Dabei lassen wir uns Zeit, gehen in einem gleichmäßigen Rythmus, der nicht überfordert, bleiben stehen, schauen uns Blumen an, freuen uns über die Landschaft und genießen die Ausblicke. Was zählt, sind nicht die Höhenmeter oder Gipfel, sondern das entspannte gemeinsame Unterwegssein und miteinander einen schönen Tag zu haben. Ganz nebenbei kommt man auf diese Weise natürlich auch ans Ziel!

Die Wanderung am 3. Juli führt uns zur Sennerin auf der Stoibenmöseralm. Michaela Schreiner, eine gebürtige Oberpfälzerin ist bereits den 10. Sommer auf der Alm. Sie hat vier Milchkühe und stellt daraus allerlei Almschmankerl her, die wir uns schmecken lassen dürfen. Daneben hat die "Micha" auch viel Interessantes über das Almleben zu berichten.

Die Wanderung am 17. Juli führt entlang dem malerischen Wappach - immer schön schattig - hinauf zur hübschen Gräbenalm. Ein Platz zum Verweilen und Seele baumeln lassen. Anschließend führt uns ein kleiner Waldsteig Richtung Pötschalm und auf bequemem Bergweg geht es schließlich wieder zurück zum Weitsee, wo wir uns mit einem kurzen "Schwumm" erfrischen können.

Am 31. Juli wandern wir zunächst auf einem schattigen Bergweg entlang des Dalsenbaches. Herrlich die Blicke in die glasklaren Gumpen. Auf halber Höhe zweigen wir schließlich in einen Waldsteig, der uns unterhalb der Steinbergalmen bringt. Anschließend noch eine halbe Stunde auf der Fortsweg und schon sind wir oben bei den herrlich gelegenen unteren Dalsenalmen. Eine schöner wie die andere. Hier machen wir Brotzeit und wandern anschließend am Dalsenbach entlang zurück. Natürlich nicht, ohne am Ende eine Erfrischung in den kühlenden Gumpen zu wagen.

Die Wanderung am 4. September führt auf einem schattigen, anfangs auch steilen Bergweg entlang dem Schlierbach und schließlich über den Luftbodensteig hinauf zum Sattel, wo wir bald auf den idyllisch gelegenen Taubensee blicken können. Hier machen wir es uns gemütlich, erfrischen uns im See und genießen den Blick auf das "Auge des Chiemgaus". Für den Rückweg geht es wieder hinauf zum Sattel und über bekanntem Steig zum Ausgangspunkt.

Am 18. September führt die Route von Rettenschöss wie auf einem Panoramaweg - immer von der Sonne verwöhnt - rüber zum Brennkopf. Dabei passieren wir die Rettenbachalmen, die Almen unterhalb des Wandbergs, bis wir schließlich zum Gipfel des Brenkopfes kommen. Diese Wanderung ist an Aussichten kaum zu überbieten! Einfach grandios! Der Rückweg erfolgt wie der Hinweg, was uns die schöne Aussicht noch länger genießen lässt.

Am 9. Oktober führt uns ein schattiger, anfangs auch teilweise steiler Bergweg hinauf zu den Baumgartenalmen. Hier belohnt uns der Blick hinauf zur Klausen und ein schönes Hüttenbankerl für die Mühen des Aufstieges. Der Abstieg erfolgt dann in gemütlicher Runde über die Ellandalmen hinunter zum Hammerbach und zurück nach Aschau, wo wir mit den deponierten Autos zurück nach Hainbach fahren.

Die Wanderung am 23. Oktober führt uns auf der Südseite von Reit im Winkl über die Glapflalm zum Wetterkreuz. Von dem kleinen Gipfel hat man einen atemberaubenden Blick auf Kaiser und den Großglockner. Ein schönes Plätzchen zum Verweilen und Brotzeit machen. Weiter wandern wir über die Hutzenalm in einem Rundweg zurück in die Ortsmitte. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgender Veranstaltung an:

Mi, 17. Juli 2024 von 7:30 bis 15:30 Uhr zur Gräbenalm (mit Erfrischung) (ausgebucht - nur noch Warteliste)
Mi, 31. Juli 2024 von 7:30 bis 14:30 Uhr zu den Dalsenalmen (mit Erfrischung) (ausgebucht - nur noch Warteliste)
Mi, 4. September 2024 von 8:00 bis 15:00 Uhr via Luftbodensteig zum Taubensee (mit Erfrischung)
Mi, 18. September 2024 von 8:00 bis 15:00 Uhr zum aussichtsreichen Brennkopf
Mi, 9. Oktober 2024 von 8:00 bis 15:00 Uhr zu den Ellandalmen
Mi, 23. Oktober 2024 von 8:30 bis 15:00 Uhr zum Wetterkreuz

Wenn Sie mehrere Personen gleichzeitig anmelden möchten, können Sie diese hier namentlich eintragen!

  Auf einen Ratsch bei der Sennerin

Auf einen Ratsch bei der Sennerin

Almwanderungen

Kategorie
Termin/e Fr, 19. Juli 2024 von 7:30 bis 15:30 Uhr auf der Bischofsfellnalm (ausgebucht - nur noch Warteliste)
Ort Bergen
Kosten 35 € pro Termin (Mitanmelderpreis 30 €, weitere Ermäßigungen unter "des kost´s)
Anmeldung bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn

Anforderungen

Mittelschwere Wanderung auf Bergwegen und Steigen, Kondition für ca. 800 Hm und 9 km, reine Gehzeit ca. 4,5 Std..

Leitung Josefine Lechner, gepr. Bergwanderführerin
Leistungen Betreuung durch gepr. Bergwanderführerin, Koordination Fahrgemeinschaften.
Teilnehmerzahl max. 12 Personen
Kooperation Kreisbildungswerk Traunstein

Die Alm ein "Sehnsuchtsort"? Wenn Sie sich dafür interessieren, wie es auf einer Alm zugeht, warum jemand freiwillig mehrere Monate in die Einsamkeit zieht, die harte Arbeit auf sich nimmt und was es auf einer Alm alles zu tun gibt, dann sind Sie bei dieser Wanderreihe genau richtig.
Hier wandern wir nicht nur zu schön gelegenen Almen, sondern Sie erfahren während dessen auch viel über die Almwirtschaft in den Bergen und die Sennerinnen nehmen sich Zeit und berichten über ihre Beweggründe.

Der dritte Ratsch führt uns zur Bischlofsfellnalm. Die Alm ein "Sehnsuchtsort"? Diesen Traum haben sich Manuela und Angelika heuer zum ersten Mal erfüllt. Nachdem sie die letzten Jahren zu einigen Almen und Sennerinnen mit mir gewandert sind, ist ihre Wahl nun auf die Bischofsfellnalm gefallen. Drei Wochen Almzeit sind geplant. Die beiden kommen nicht aus der Landwirtschaft und haben auch keine Erfahrungen in Sachen Sennern. Aber mit Unterstützung der Bauersfamilie haben Sie sich getraut. Bei unserem Ratsch werden wir erfahren, wie es ihnen ergangen ist.

Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgender Veranstaltung an:

Fr, 19. Juli 2024 von 7:30 bis 15:30 Uhr auf der Bischofsfellnalm (ausgebucht - nur noch Warteliste)

Wenn Sie mehrere Personen gleichzeitig anmelden möchten, können Sie diese hier namentlich eintragen!

  Vom Inn ins Leitzachtal - im Schatten des Wendelsteins

Vom Inn ins Leitzachtal - im Schatten des Wendelsteins

2 tägige Gebietsdurchquerung mit Hüttenübernachtung

Kategorie
Termin/e Sa, 10. August 8:00 bis So, 11. August. 2024 18:00 Uhr (ausgebucht - nur noch Warteliste)
Ort Brannenburg
Kosten 120 € zzgl. Hüttenübernachtung in 2- und 3-Bett-Zimmern (kein Lager) 15 € für Alpenvereinsmitglieder bzw. 24 € für Nicht-Mitglieder sowie Verpflegung und ca. 20 € Bustransfer
Anmeldung bis 12. Juli 2024

Anforderungen

Mittlelschwere Wanderung auf Bergwegen und Steigen, Bergerfahrung und Trittsicherheit erforderlich.

Samstag: Aufstieg vom Arzmoosparkplatz zur Mitteralm/Übernachtung (ca. 300 Hm und 3 Std. Gehzeit), optional Wanderung ohne Gepäck zum Soinsee (300 Hm).
Sonntag: Aufstieg zum Schweinsberg und Abstieg nach Birkenstein (350 Hm im Auf- und 600 Hm im Abstieg, Gehzeit insg. 5 Std.), Besichtigung Wallfahrtskapelle. Rückfahrt mit Bus.

Leitung Josefine Lechner, gepr. Bergwanderführerin
Leistungen Betreuung durch gepr. Bergwanderführerin, Reservierung Hütte, Koordination Fahrgemeinschaften.
Teilnehmerzahl max. 9 Personen
Kooperation Kreisbildungswerk Traunstein

Diese zweitägige Hüttenwanderung im Wendelsteingebiet ist so richtig was für Genießer. Schon der Einstieg durch das malerische Arzmoos mit seinen hübschen Almen ist purer Wandergenuss. Dann noch der abwechslungsreiche Steig hinauf zur Mitteralm und schon ist man mittendrin im Gebirge. Wie ein Adlerhorst sitzt die Mitteralm, unsere Übernachtungshütte, auf halber Höhe des Wendelsteins. Hier lässt es sich gut verweilen und/oder (ohne Gepäck) noch eine kleine Wanderung zum Soinsee machen.

Am nächsten Tag geht es auf einem schönen Waldweg hinauf zur Reindleralm, einem herrlichen Hochplateau, von welchem man imposante Blicke auf den Gipfel hat. Unser Weg führt unterhalb des Wendelsteingipfels hinüber zum Schweinsberg, einem kleinen Aussichtsberg mit einladenenden Almwiesen. Der Abstieg nach Birkenstein ist einfach und es bleibt noch Zeit, die schöne Wallfahrtskapelle zu besichtigen, bevor uns der Bus wieder zurück zum Ausgangspunkt bringt.

Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgender Veranstaltung an:


Wenn Sie mehrere Personen gleichzeitig anmelden möchten, können Sie diese hier namentlich eintragen!

  Logenplätze

Logenplätze

Wanderungen mit großartigen Aussichten

Kategorie
Termin/e Fr, 6. September 2024 von 8:00 bis 15:00 Uhr zum Logenplatz Brandlberg
(noch Plätze frei)

Fr, 27. September 2024 von 8:00 bis 15:00 Uhr zum Logenplatz Kampenwand
(noch Plätze frei)

Fr, 18. Oktober 2024 von 08:00 bis 15:30 Uhr zum Logenplatz Wetterfahne
(noch Plätze frei)

Ort Priental bzw. Kössen
Kosten 35 € pro Termin (Mitanmelderpreis 30 €, weitere Ermäßigungen unter "des kost´s)
Anmeldung bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn

Anforderungen

6. September: Mittelschwere bis anspruchsvolle Wanderung auf Bergwegen und Steigen, Kondition für ca. 750 Hm und insg. 4,5 Stunden Gehzeit erforderlich.

27. September: Mittelschwere bis anspruchsvolle Wanderung auf Bergwegen und Steigen, Kondition für ca. 850 Hm und insg. 4,5 Stunden Gehzeit erforderlich (Talfahrt mit Seilbahn).

18. Oktober: Mittelschwere bis anspruchsvolle Wanderung auf Bergwegen und Steigen, Kondition für ca. 750 Hm und insg. 4,5 Stunden Gehzeit erforderlich.

 

Leitung Josefine Lechner, gepr. Bergwanderführerin
Leistungen Betreuung durch gepr. Bergwanderführerin, Koordination Fahrgemeinschaften.
Teilnehmerzahl max. 12 Personen
Kooperation Bildungswerk Rosenheim

Wer in der herbstlichen Wandersaison in Ruhe und abseits des Trubels unterwegs sein möchte, der ist bei dieser Wanderreihe genau richtig. Immer freitags wandern wir zu Berggipfeln mit einer ganz besonderen Aussicht - zu Logenplätzen!

Bei der ersten Wanderung am 6. September steigen wir von Innerwald zunächst in stetiger Steigung bis kurz unterhalb der Brandlbergalm. Hier zweigt ein schöner Jagersteig ab, der uns hinauf zum Plateau zwischen Brandlberg und Klausen führt. Herrlich die Rundumsicht und Ruhe hier heroben. Weiter geht es auf einem wurzeligen Steig, bis wir unterhalb dem Brandlberg Gipfel Brotzeit machen. Eine gemütliche Wiese zum Schuhe ausziehen und Aussicht genießen, bevor wir - teilweise recht steil -  über die Brandlbergalm zurück ins Tal absteigen.

Bei der zweiten Wanderung am 27. September geht es von Hainbach auf einem teilweise steilen Bergweg hinauf zum Dalsensattel, dann weiter über einen schönen Bergsteig hinauf zur Hofbauernalm. Hier ist die Brotzeit wohl verdient und die Aussicht grandios. Von der Sonne verwöhnt gehen wir auf einem kleinen Steig hinüber zur Bergstation der Kampenwand. Die Talfahrt mit der Seilbahn nach Aschau haben wir uns redlich verdient!

Bei der dritten Wanderung am 18. Oktober steigen wir von Kössen zunächst auf einem bequemen Bergweg, später etwas steiler, hinauf zu einer hübsch gelegenen Alm unterhalb der Wetterfahne. Großartig die Sicht in die Tauern und den Kaiser. Anschließend gehen wir über ein kurzes Stück Forststrasse hinauf zur Naringalm. Jetzt wird der Weg schmaler, ein anspruchsvoller Steig führt uns hinauf zum Gipfel. Auf den zahlreichen Gipfelbankerl lässt es sich gemütlich Brotzeit machen. Anschließend gelangen wir über einen einfachen Bergweg zurück zur Naringalm. Hier stärken wir uns mit Kaffee und Kuchen, bevor es zurück ins Tal geht.

 

 

Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgender Veranstaltung an:


Fr, 6. September 2024 von 8:00 bis 15:00 Uhr zum Logenplatz Brandlberg
Fr, 27. September 2024 von 8:00 bis 15:00 Uhr zum Logenplatz Kampenwand
Fr, 18. Oktober 2024 von 08:00 bis 15:30 Uhr zum Logenplatz Wetterfahne

Wenn Sie mehrere Personen gleichzeitig anmelden möchten, können Sie diese hier namentlich eintragen!

  Chiemgauer-Bilderbuch-Überschreitung

Chiemgauer-Bilderbuch-Überschreitung

2tägige Höhenwanderung mit Hüttenübernachtung

Kategorie
Termin/e Fr, 13. September 8:00 Uhr bis Sa, 14. September 2024 um 17:30 Uhr (ausgebucht - nur noch Warteliste)
Ort Reit Im Winkl
Kosten 120 € zzgl. Hüttenübernachtung in 2-Bett bzw. 4-Bett-Zimmern (kein Lager) 25 € für Alpenvereinsmitglieder bzw. 35 € für Nicht-Mitglieder sowie Verpflegung und 18 € Bustransfer
Anmeldung bis 9. August 2024

Anforderungen

Mittelschwere Wanderung auf Bergwegen und Steigen (teilweise ausgesetzt). Gute Kondition und Trittsicherheit erforderlich. 

Freitag: Gleichmäßiger Aufstieg über das Schuhmacher Kreuz hinauf zum Straubinger Haus (ca. 400 Hm) und anschließend weitere 200 Hm zum Fellhorn Gipfel. Anschließend Bezug der Unterkunft und Verweilen rund um die Hütte.
Samstag: Zunächst längere Höhenwanderung mit wenig Steigung, anschließend ca. 500 Hm Abstieg zur Hindenburghütte, insg. ca. 4,5 Std. reine Gehzeit. Talfahrt mit dem Hüttentaxi.

Leitung Josefine Lechner, geprüfte Bergwanderführerin
Leistungen Betreuung durch gepr. Bergwanderführerin, Reservierung Hütten, Koordination Fahrgemeinschaften
Teilnehmerzahl mind. 6 und max. 12 Personen
Kooperation Kreisbildungswerk Traunstein

Fellhorn und Steinplatte - zwei Hochplateaus vor den Tauern - sind mittels eines wunderschönen Panoramaweges miteinander verbunden. Die Überschreitung ist ein echtes Highlight der Chiemgauer Bergwelt! 

Die Tour beginnt bei der Hindenburghütte (Auffahrt mit Hüttentaxi) und führt über das Schmuhmacher Kreuz zunächst hinauf zum Straubinger Haus, der Übernachtungshütte. Ohne Gepäck gehen wir anschließend noch auf den an Aussicht kaum zu überbietenden Fellhorn Gipfel. Hier kann man verweilen, den Blick schweifen lassen und sich auch kulinarisch verwöhnen lassen. Der Sonnenuntergang von der Hüttenterasse ist ein Traum. 

Am nächsten Tag erfolgt dann die Überschreitung zu den Durchkaser Almen in Richtung Steinplatte - zahlreich sind die Aussichtspunkte dieser einmaligen Höhenwanderung. Der Abstieg über das Pflegereck ist gesäumt von Lärchen- und Buchenwäldern und nach jeder Biegung gibt es etwas Neues zu entdecken. Von der Hindenburghütte geht es dann wieder mit dem Hüttentaxi zurück ins Tal.

Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgender Veranstaltung an:


Wenn Sie mehrere Personen gleichzeitig anmelden möchten, können Sie diese hier namentlich eintragen!