Blumenparadies Geigelstein

Blumenparadies Geigelstein

Hüttenwanderung rund um den Geigelstein

Kategorie
Termin/e Sa, 2. Juli 8:00 Uhr bis So, 3. Juli 2022 18 Uhr
(noch Plätze frei)

Ort Schleching
Kosten 100 € zuzüglich Übernachtung in Mehrbett-Zimmern (30 € für Nicht-DAV-Mitglieder bzw. 15 € für Mitglieder) sowie Verpflegung

Anforderungen

Anspruchsvolle Wanderung auf Bergwegen und Steigen, gute Kondition, Bergerfahrung und Trittsicherheit erforderlich.
Samstag: Aufstieg von Schleching zum Breitensteinkar (800 Hm) und Abstieg zur Priener Hütte (200 Hm). Nach Beziehung des Quartiers ist eine leichte Wanderung zur Oberkaseralm vorgesehen.
Sonntag: Aufstieg zum Geigelsteinsattel (nicht Gipfel) und Höhenwanderung rüber zur Rossalm. Von hier Abstieg über die Haidenholzalm zurück nach Schleching (insg. 1100 Hm Abstieg).

Leitung Josefine Lechner, geprüfte Bergwanderführerin und Dipl. Soz. päd.
Leistungen Betreuung durch gepr. Bergwanderführerin, Reservierung Hütte, Koordination Fahrgemeinschaften.
Teilnehmerzahl
Kooperation Kreisbildungswerk Traunstein

Von der Schlechinger Seite gibt es zwei sehr schöne, weniger bekannte Steige, die in das blumenreiche Naturschutzgebiet Geigelstein führen und sich zu einer abwechslungsreichen 2TagesTour verbinden lassen.
Am ersten Tag steigen wir zunächst über einen alten Jägersteig hinauf ins Kar des Breitensteins, einer großartigen alpinen Kulisse. Hier ist der Platz, wo sich die Rauhfußhühner zurückziehen. Am Sattel angekommen machen wir Brotzeit, bevor wir runter zur Prienerhütte, unserer Übernachtung absteigen. Eine kleine Almwanderung zur Oberkaseralm rundet den ersten Tag ab.
Am nächsten Tag wandern wir dann mitten hinein in das Blumenmeer unterhalb des Geigelsteins. Auf dem Weg zur Rossalm finden sich gerade im Juli botanische Kostbarkeiten wie der punktierte Enzian, das Brandknabenkraut oder auch der Frauenschuh. Aber auch beim Abstieg zur Haidenholzalm, wo wir bei der Sennerin Einkehr machen, wandern wir durch bunte Blumenwiesen und halten Ausschau nach den zahlreichen Murmeltieren. Von der Haidenholzalm geht es auf einem schönen, aber anspruchsvollen Waldsteig hinunter ins Tal.

Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgender Veranstaltung an:


Wenn Sie mehrere Personen gleichzeitig anmelden möchten, können Sie diese hier namentlich eintragen!

  Chiemgauer-Bilderbuch-Überschreitung

Chiemgauer-Bilderbuch-Überschreitung

3tägige Hüttenwanderung von der Winklmoosalm zum Fellhorn

Kategorie
Termin/e Sa, 1. Oktober 8:00 Uhr bis Mo, 3. Oktober 2022 um 17:00 Uhr
(noch Plätze frei)

Ort Reit Im Winkl
Kosten 150 € zzgl. Übern./Verpflegung Hütten sowie Bustaxi Traunsteiner Hütte: Übernachtung im DZ 38 € für Nicht-DAV Mitglieder im DZ bzw. 25 € für Mitglieder im Lager 26 € für Nicht-DAV-Mitglieder bzw. 13 € (nur begrenzte Anzahl von DZ vorhanden) Straubinger Haus: Übernachtung im Mehrbettzimmer (4-Bett-Zimmer) für Nicht-DAV-Mitglieder 27 € bzw. 17 € für Mitglieder
Anmeldung bis 1. September

Anforderungen

Mittelschwere Wanderung auf Bergwegen und Steigen (teilweise ausgesetzt). Gute Kondition und Trittsicherheit erforderlich.
1. Tag: Gleichmäßiger Aufstieg von insg. 400 Hm und ca. 1,5 Std. Gehzeit zur Traunsteiner Hütte (1. Unterkunft) Anschließend Rundgang zu den Dürnbach- und Finsterbachalmen.
2. Tag: 650 Hm im Auf- und 250 Hm im Abstieg bis rüber zum Straubinger Haus (2. Unterkunft), insg. ca. 5 Std. Gehzeit.
3. Tag: Fellhorngipfel (170 Hm Aufstieg und 1 1/2 Std. hin und zurück). Anschließend Abstieg zur Hindenburghütte und weiter nach Blindau (optional mit dem Hüttentaxi).

Leitung Josefine Lechner, geprüfte Bergwanderführerin und Dipl. Soz. päd.
Leistungen Betreuung durch gepr. Bergwanderführerin, Reservierung Hütten, Koordination Fahrgemeinschaften
Teilnehmerzahl mind. 6 und max. 12 Personen
Kooperation Kreisbildungswerk Traunstein

Fellhorn und Steinplatte - zwei Hochplateaus vor den Tauern - sind mittels eines wunderschönen Panoramaweges miteinander verbunden. Die Überschreitung ist ein echtes Highlight der Chiemgauer Bergwelt!

Die Tour beginnt in Seegatterl und führt entlang des Dürnbaches hinauf zur Traunsteiner Hütte im weitläufigen Almengebiet der Winkelmoosalmen. Ein Aufstieg zum Dürnbacheck rundet den ersten Tag ab.
Am nächsten Tag erfolgt dann die Überschreitung zum Straubinger Haus - zahlreich sind die Aussichtspunkte dieser einmaligen Höhenwanderung. Der Weg ist gesäumt von gelblich gefärbten Lärchen- und Buchenwäldern und nach jeder Biegung gibt es etwas Neues zu entdecken. Der Sonnenuntergang von der Hüttenterasse ist ein Traum.
Am dritten Tag folgt dann die Krönung: Das Fellhorn (1765 m) mit seiner großartigen Sicht in die Gletscherberge. Anschließend geht es hinunter zur Hindenburghütte und zurück nach Reit im Winkl.

Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgender Veranstaltung an:


Wenn Sie mehrere Personen gleichzeitig anmelden möchten, können Sie diese hier namentlich eintragen!