Chiemgauer Logenplätze

Chiemgauer Logenplätze

Wanderungen auf wenig begangenen Wegen

Kategorie
Termin/e Fr, 7. Oktober 2022 von 8:30 bis 15:30 Uhr zum Logenplatz Laubenstein (ausgebucht - nur noch Warteliste)
Fr, 14. Oktober 2022 von 8:30 bis 15:30 Uhr zum Logenplatz Kampenwand
(noch Plätze frei)

Ort je nach Tourenziel
Kosten 35 € pro Termin (Mitanmelderpreis 25 €, weitere Ermäßigungen unter "des kost´s)
Anmeldung bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn

Anforderungen

23. September: Einfache Wanderung auf Bergwegen und Steigen, Kondition für ca. 450 Hm und insg. 4 Stunden Gehzeit erforderlich.

7. Oktober: Mittelschwere Wanderung auf Bergwegen und Steigen, Kondition für ca. 650 Hm und insg. 4,5 Stunden Gehzeit erforderlich.

14. Oktober: Mittelschwere Wanderung auf Bergwegen und Steigen, Kondition für ca. 800 Hm und insg. 4,5 Stunden Gehzeit erforderlich.

Leitung Josefine Lechner, gepr. Bergwanderführerin und Dipl. Soz.päd.
Leistungen Betreuung durch gepr. Bergwanderführerin, Koordination Fahrgemeinschaften.
Teilnehmerzahl mind. 6 und max. 12 Personen
Kooperation Kreisbildungswerk Traunstein

Wer in der herbstlichen Wandersaison in Ruhe und abseits des Trubels unterwegs sein möchte, der ist bei dieser Wanderreihe genau richtig. Immer freitags wandern wir auf ruhigen Wegen zu Chiemgauer Logenplätzen!

Bei der ersten Wanderung am 23. September geht es von Rettenschöss über einen schönen Panoramaweg mit großartigen Blicken auf Walchsee Kaiser immer der Sonne entgegen. Dann über einen unscheinbaren Wiesenweg zum Brennkopf - einem Logenplatz, wie er im Buche steht.

Bei der zweiten Wanderung am 7. Oktober geht es auf Steigen und über freie Almwiesen hinauf ins "Paradies" und über einen alten Jägersteig hinauf zum Gipfel. Kaum zu glauben, was man hier alles zu Füßen hat. Ein Logenplatz, der zum Verweilen einlädt!

Bei der dritten Wanderung am 14. Oktober geht es von Hainbach auf einem teilweise steilen Bergweg hinauf zum Dalsensattel, dann weiter über einen schönen Bergsteig hinauf zur Hofbauernalm. Hier ist die Brotzeit wohl verdient und die Aussicht grandios. Von der Sonne verwöhnt gehen wir auf einem kleinen Steig hinüber zur Kampenwand. Die Talfahrt mit der Seilbahn nach Aschau haben wir uns redlich verdient.

 

Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgender Veranstaltung an:


Fr, 7. Oktober 2022 von 8:30 bis 15:30 Uhr zum Logenplatz Laubenstein (ausgebucht - nur noch Warteliste)
Fr, 14. Oktober 2022 von 8:30 bis 15:30 Uhr zum Logenplatz Kampenwand

Wenn Sie mehrere Personen gleichzeitig anmelden möchten, können Sie diese hier namentlich eintragen!

  Woid Wanderung mit Rupert Wörndl

Woid Wanderung mit Rupert Wörndl

Wanderung durch den Aschauer Bergwald

Kategorie
Termin/e So, 9. Oktober 2022 von 09:00 bis 15:00 Uhr
(der Termin musste leider abgesagt werden)

Ort Aschau
Kosten 35 € (keine Ermäßigung möglich)
Anmeldung bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn

Anforderungen

Einfache Wanderung mit ca. 350 Hm und einer Gehzeit von insg. ca. 3 Stunden.

Leitung Josefine Lechner, geprüfte Bergwanderführerin
Rupert Wörndl, Forstamtsleiter i.R.
Leistungen Betreuung durch gepr. Bergwanderführerin, Forstamtsleiter i.R., Koordination Fahrgemeinschaften
Teilnehmerzahl mind. 6 und max. 15 Personen
Kooperation Bildungswerk Rosenheim

"Man sieht nur, was man weiß". Das gilt auch für den Bergwald. Oftmals durchwandern wir ihn unachtsam, um schnell zum Gipfel oder zur Alm zu kommen. Der Wald selbst ist aber ein höchst spannender Lebensraum, über den es viel zu erzählen gibt.

Rupert Wörndl, pensionierter Forstamtsleiter aus Frasdorf, wird bei dieser Wanderung nicht nur Forstfachliches über den Bergwald berichten, sondern erzählt auch Geschichten von Holzknechten und Köhlern, von Jägern und Wilderern....

Die Wanderung führt von Hohenaschau über einen alten Milliweg hinauf zur Elandalm.

Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgender Veranstaltung an:

(keine Buchung möglich, Termin wurde abgesagt)

Wenn Sie mehrere Personen gleichzeitig anmelden möchten, können Sie diese hier namentlich eintragen!

  Drei hoe über d`Alm her

Drei hoe über d`Alm her

Wandern und Jodeln für alle

Kategorie
Termin/e So, 16. Oktober von 9:00 bis 16:00 zu den Almen unterhalb des Spitzsteins (ausgebucht - nur noch Warteliste)
Ort je nach Wanderziel
Kosten 35 € pro Termin (keine Ermäßigung möglich)
Anmeldung bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn

Anforderungen

8. Mai: Einfache Wanderung mit ca. 350 Hm und einer Gehzeit von insg. ca. 4 Stunden.

12. Juni: Einfache Wanderung mit ca. 500 Hm und einer Gehzeit von insg. ca. 4 Stunden.

31. Juli: Einfache Wanderung mit ca. 400 Hm und einer Gehzeit von insg. ca. 4 Stunden.

16. Oktober: Einfache Wanderung mit ca. 450 Hm und einer Gehzeit von insg. ca. 4 Stunden.

 

Leitung Josefine Lechner, gepr. Bergwanderführerin und begeisterte Jodlerin
Angelika Schartel, begeisterte Jodlerin
Leistungen Betreuung durch geprüfte Bergwanderführerin und begeisterte Jodlerinnen, Koordination Fahrgemeinschaften.
Teilnehmerzahl mind. 6 und max. 12 Personen
Kooperation Bildungswerk Rosenheim

Zu einer richtig schönen Wanderung gehören Plätze, wo man ins Tal oder in die Weite schauen kann, aber auch Bankerl, die zum Verweilen einladen. Wenn man hier einen Jodler anstimmen kann, dann lässt einem das das Herz schon mal höher schlagen.

Überzeugen Sie sich selbst, wie berührend diese ursprüngliche und gefühlvolle Art des Singens inmitten der Bergwelt ist. Ziele dieser Reihe sind einfache, aber aussichtsreiche Wanderungen im Chiemgau. Jodelkenntnisse sind nicht erforderlich. Einfach zuhören und mitsingen (kein Jodelkurs).

Die erste Jodelwanderung am 8. Mai führt zwischen Bernau und Rottau hinauf zur Herrenalm und weiter zur Lindlalm, wo wir den großartigen Ausblick auf Chiemsee und die umliegenden Berge genießen. Von hier führt ein schöner Waldsteig zurück zum Ausgangspunkt.

Die zweite Jodelwanderung am 12. Juni führt von Sachrang auf kleinen Waldsteigen über das Staudingerköpfl rüber zur Karspitze.

Die dritte Jodelwanderung am 31. Juli führt von Hinterwössen hinauf zur Chiemhauser Alm. Hier gibt es herrliche Plätze, wo man von Herzen jodeln kann. Über einen schattigen Weg am Bach entlang führt dann der Weg zurück zum Ausgangspunkt.

Die letzte Jodelwanderung am 16. Oktober führt von Sachrang - wie auf einer Panoramatrasse und von der Sonne verwöhnt - über die Almwiesen des Spitzsteins von einer Alm zur anderen.

Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgender Veranstaltung an:


Wenn Sie mehrere Personen gleichzeitig anmelden möchten, können Sie diese hier namentlich eintragen!

  Unter uns - Frauenwanderungen

Unter uns - Frauenwanderungen

Wanderangebot speziell für Frauen

Kategorie
Termin/e Mi, 19. Oktober von 09:00 bis 15:00 Uhr zum Auge des Chiemgaus
(noch Plätze frei)

Ort je nach Tourenziel
Kosten 35 € pro Termin (Mitanmelderpreis 25 €, weitere Ermäßigungen unter "des kost´s)
Anmeldung bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn

Anforderungen

19. Oktober: Einfache Wanderung mit ca. 450 Hm und einer Gehzeit von insg. ca. 4 Stunden.

Leitung Josefine Lechner, gepr. Bergwanderführerin
Leistungen Betreuung durch gepr. Bergwanderführerin, Koordination Fahrgemeinschaften.
Teilnehmerzahl mind. 6 und max. 12 Personen
Kooperation Kreisbildungswerk Traunstein

Sie möchten gerne wandern gehen, wissen aber nicht recht wohin und was Sie sich zutrauen können?
Bei diesen eigens für Frauen konzipierten Wanderungen zeige ich Ihnen, wie es gelingen kann, dass sie ohne Druck und mit Freude wieder zum Wandern kommen.
Dabei lernen Sie zum einen das "auf sich hören" und ein Tempo zu entwickeln, bei dem Sie sich wohlfühlen und nicht überfordert sind, aber auch wie man mit Karte und Tourenführer umgeht und welche Ausrüstung sinnvoll ist.

Bei der sechsten Tour am 7. September behelfen wir uns für den Aufstieg mit dem Sessellift, mit dem wir bis zur Staffnalm hoch fahren. Anschließend steigen wir über einen herrlichen Waldsteig unterhalb des Friedenrates hinauf zur Piesenhausener Hochalm, die zu Recht "Aussichtsloge des Chiemgaus" heißt.
Der Abstieg bis zum Parkplatz ist zu Fuß vorgesehen. Wer mag, kann aber auch den Sessellift nehmen.

Bei der siebten Tour am 28. September geht es auf wenig bekannten Steigen hinauf zur Karspitze, von wo aus man eine herrliche Aussicht ins Priental und Inntal hat. Und weiter auf einem Höhenrücken bis zum nächsten Gipfel, dem Staudinger Kreuz. Direkt vis a vis dem Kaiser sitzt man dort oben.

Letztes Ziel dieser Reihe ist am 19. Oktober der malerische Taubensee und das Sonnwendköpfl. Ein bequemer Bergweg führt hinauf zur Stoibenmöseralm und dem aussichtsreichen Sonnwendköpf. Anschließend geht es hinunter zum Taubensee, der nicht umsonst „Auge des Chiemgaus" genannt wird. Die herbstliche Färbung und das Glitzern des Bergsees sind ein Erlebnis. Eine Einkehr in der Taubenseehütte rundet die abwechslungsreiche Wanderung ab.

 

Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgender Veranstaltung an:


Wenn Sie mehrere Personen gleichzeitig anmelden möchten, können Sie diese hier namentlich eintragen!